Wer ist der Prophet des Islam?

Letter Muhammad in Arabic written on a door
Schreiben Muhammad in arabischer Sprache auf eine Tür geschrieben

Er ist Abu Al-Qasim (Vater von Qasim = arabischer Beiname) Muhammad bin Abdullah bin Abdulmuttaleb bin Haschem, vom arabischen Stamm Quraiš. Seine Abstammung beginnt bei Adnan dem Sohn von Ismail dem Gesandten Allahs, Sohn von Ibrahim Khalilullah (Abraham, der Meistgeliebte von Allah).

Seine Mutter war Aminah bint Wahb; ihr Abstammung beginnt bei Adnan dem Sohn von Ismail dem Gesandten Allahs, Sohn von Ibrahim Khalilullah. Muhammad wurde im Jahre 571 n.Ch. in der Stadt Makkah Al-Mukarramah geboren, welche als das Zentrum der Religion auf der Arabischen Halbinsel betrachtet wird, in welcher die verehrte Kaaba steht, die von Ibrahim und seinem Sohn Ismail gebaut worden war.

Muhammad war in seinem Stamm als der AMIN (Vertrauenswürdige) bekannt. Schon vor seiner Berufung zum Propheten wurdeermitdiesem Beinamen gerufen, denn wenn Leute auf Reisen gingen, gaben sie ihm ihre Güter zur Aufbewahrung (Amanat = anvertraute Güter). Er wurde „der Ehrliche“ genannt, weil er ehrlich war und weil es nie vorkam, dass er gelogen oder betrogen hat. Ein Mensch, der es liebte, den Menschen Gutes zukommen zu lassen.

Die erste Offenbarung erhielt er im Alter von vierzig Jahren. Er berichtete davon seiner Frau Chadīğa (Allahs Wohlgefallen auf ihr), indem er sagte:

“Ich habe Angst um mich selbst”, woraufhin sie ihm antwortete: “Niemals wirst du bei Allah eine Schande erleben, denn du bist wahrlich derjenige, der die Verwandtschaftsbande pflegt, dem Schwachen hilft, dem Mittellosen gibt, den Gast freundlich aufnimmt und dem Notleidenden unter die Arme greift.” (Sahih Al-Bukhari Hadith Nr.3)

Er blieb 13 Jahre lang in Makkah, um die Menschen zum Glauben an den Einen Gott aufzurufen. Danach wanderte er nach Al-Madinah aus. Er hat ihre Bewohner zum Islam aufgerufen und sie haben den Islam angenommen. Allah hat ihm den Rest der islamischen Gesetzgebung dort offenbart. Acht Jahre nach seiner Auswanderung eroberte er Makkah. Er starb im Alter von 63 Jahren, nachdem ihm der Edle Qur`an vollkommen offenbart worden war. Damit war die gesamte islamische Gesetzgebung vollendet und die Mehrheit der Araber wurden Muslime.

Es wurde über Muhammad gesagt

Dr. Gustav Lebon schreibt in seinem Buch "Arabische Kultur":

"Wenn die Werte der Männer anhand ihrer besten Taten bemessen werden, war Muhammad einer von den größten Männern, den die Geschichte gekannt hat. Und die westlichen Wissenschaftler schrieben sehr positiv über ihn, obwohl viele Historiker, die extrem religiös eingestellt waren, dies nicht zugeben wollten und sehr negativ über Muhammad schrieben”2.

Dr. Michael Hart sagt in seinem Buch "Eine Studie für die Ersten Hundert":

“Ich habe Muhammad zum Führenden der Liste gewählt, die Personen enthält, die einen großen weltlichen Einfluss in verschiedenen Bereichen hinterlassen haben. Das bringt viele der Leserinnen und Leser zum Erstaunen. Aber ich glaube, dass Muhammad der einzige Mann in der Geschichte war, der in solchem Ausmaß Erfolge im religiösen wie auch im weltlichen Bereich verzeichnen konnte” 3.