Bait Al-Maqdes (Al-Aqsa Moschee)

Bait Al-Maqdes (Al-Aqsa Moschee):

Der Ort, wo diese Moschee steht, ist ein heiliger Fleck auf Erden, den Allah, der Hocherhabene, seit der Erschaffung der Schöpfung auserwählt hat, damit es den gläubigen Monotheisten als Gebetsstätte dient. Sie ist die zweite Moschee, die auf Erden erbaut wurde. Von Abi Dhirr wird überliefert, dass er sagte:

“O Gesandter Allahs, welche Moschee ist die erste, die auf der Erde gebaut wurde?“ Er sagte: “Die geschützte Gebetsstätte (die Haram Moschee in Makkah).” Ich fragte: “Welche dann?“ Er sagte: “Die fernste Gebetsstätte (Al-Aqsa Moschee).” Ich fragte: “Wie weit ist die Entfernung zwischen beiden?“ Er sagte: “Vierzig Jahre”; und egal wo die Gebetszeit eintrifft, sollst du beten, denn die ganze Erde ist eine Moschee.” (Sahih Muslim)

Nachdem Adam die Kaaba erbaut hatte, befahl Allah ihm, zum Bait Al-Maqdes zu gehen und die Gebetsstätte dort zu erbauen. Er baute sie und führte die Riten durch. Sie ist das erste Gebäude, das in Jerusalem errichtet wurde.

Der Prophet Allahs, Sulaimān (Salamon), erneuerte und vergrösserte sie. Von Abdullah Ibn Umar Ibn Al-Aaas wird überliefert, dass der Gesandte Allahs sagte:

“Als Sulaimān (Salamon), der Sohn Davids mit dem Bau der Moschee von Bait Almaqdes fertig war, bat er Allah um Herrschaft und Reichtum, was niemandem nach ihm zuteil werden sollte. Und jeder, der nur mit der Absicht der Verrichtung des Gebets in diese Moschee kommt, solle diese sündenfrei verlassen, genauso wie an dem Tag, an dem seine Mutter ihn gebar. Dann sagte der Gesandte : “Zwei seiner Bittgebete wurden erhört und ich hoffe, dass auch das dritte erhört wird.“ (Sahih Ibn Chuzaima)

Sie ist dafür bekannt, dass sie die erste Qiblah (Gebetsrichtung) darstellte, denn der Gesandte Allahs hat in ihre Richtung gebetet. Alle Muslime haben in diese Richtung gebetet, bis der Befehl Allahs kam, während dem Gebet die Richtung zu ändern und die der geschützten Gebetsstätte in Mekka (der Haram Moschee) einzunehmen. Zu dieser Moschee ließ Allah Seinen Gesandten reisen (Nachtreise Al-Isra) und von dort aus wurde er in den Himmel emporgehoben (Al-Mi`radsch). In dieser Nacht leitete er in ihr als Imam (Vorbeter) das Gebet für die Propheten.

Sie ist das dritte Haramain (geschützte Gebetsstätte) nach der Gebetsstätte in Mekka und Madinah. Allah, der Hocherhabene, sagt:

Lobpreis sei Dem, Der Seinen Diener bei Nacht von der geschützten Gebetsstätte zur fernsten Gebetsstätte, deren Umgebung Wir gesegnet haben, reisen ließ. (Qur`an 17:1)

Sie gehört zu den Moscheen, zu denen gereist werden darf, um in ihr zu beten. Es wurde überliefert, dass das Gebet in ihr, fünfhundert Gebeten in einer anderen Moschee (ausser den beiden heiligen Moscheen in Makkah und Madinah) gleichkommt. Der Prophet (möge Allah ihn in Ehren halten und bewahren) sagte:

“Man darf die Reise nur zu drei Moscheen antreten: zu dieser meiner Moschee, zu der heiligen Moschee in Makkah und zu der Aqsa-Moschee.”