Quran on the Darkness and Upper levels of Space

Sun Eclipse
Dies ist eine Abbildung der Sonne während einer Sonnenfinsternis, die beweist, dass das Universum von Dunkelheit umschlungen ist.

Allah sagt:

Selbst wenn Wir ihnen ein Tor vom Himmel öffneten und sie dauernd dadurch hinaufstiegen, würden sie dennoch sagen: „Unsere Blicke sind verschlossen. Nein! Vielmehr sind wir Leute, die einem Zauber verfallen sind.“ (Qur´an 15:14-15)

Diese Trefflichkeit ist erstaunlich! Der Quran beschreibt eine universelle Tatsache, die dem Menschen unbekannt war, bevor er Anfang der 60er Jahre das All eroberte. So wurden die ersten Astronauten damit überrascht, dass das Universum an fast allen seinen Enden und Ecken von einer dunklen Hülle überdeckt ist, und dass der Tagesgürtel, also die Hälfte der Erde, die von der Sonne bestrahlt wird, nicht mehr als 200 Kilometer Dicke über dem Meeresspiegel beträgt.

Thin Day
Diese Abbildung zeigt die Dünne des Tagesgürtels auf der Sonnenseite der Erde, der gerade 200km dick ist, wohingegen auf dem Rest der Erde absolute Dunkelheit herrscht.

Wenn der Mensch sich über diese Höhe hinaus begibt, sieht er die Sonne nur als eine blaue Scheibe auf einem ganz dunklen schwarzen Blatt, mit Ausnahme von ein paar Flecken, wo sich die Sterne befinden und ein sehr schwaches Licht ausstrahlen.

Dies ist so, weil die Luft aufgrund der Abnahme ihrer Konzentration beginnt, sich aufzulösen, bis sie verschwindet. Deshalb erscheinen die Sonne und die anderen Himmelsgestirne als blaue Flecken in einem dunklen Meer, weil ihre Strahlungen im Universum kaum etwas finden, das sie auseinanderstreut oder reflektiert. Lob Dem, Der über diese Wahrheit schon vor eintausend und vierhundert Jahren berichtet hat.