Der Qur`an und der Luftdruck

Astronauts wear special protective gear to enable them to breathe at high altitudes
Abbildung: Astronauten tragen spezielle Ausrüstung, die es ihnen ermöglicht, in weiten Höhen zu atmen.

Allah sagt:

Wen Allah rechtleiten will, dem tut Er die Brust auf für den Islam. Und wen Er in die Irre gehen lassen will, dem macht Er die Brust eng und bedrängt, so als ob er in den Himmel hochsteigen sollte. (Qur´an 6:125)

Dieser Vers (Ajah) erklärt, dass das Hochsteigen zum Himmel mit dem Engwerden der Brust und Atemnot verbunden ist, wegen Mangel an Sauerstoff und abnehmendem Luftdruck. Diese Tatsache kann niemand berichten, es sei denn er steigt in das All hinauf. Diese Tatsachen wurden bestätigt, nachdem der Mensch in das Universum aufgestiegen ist und weite Entfernungen zurückgelegt hat. Wenn der Mensch sich mehr als 8 Kilometer über dem Meeresspiegel befindet, begegnet er vielen Problemen, wie zum Beispiel: Atemnot wegen Sauerstoffmangels und Luftdruckminderung.

Diesen Zustand oder diese Krankheit nennen die Spezialisten der Flugmedizin „Hypoxia“; andere Probleme, die durch Verringerung des Luftdrucks entstehen, werden u. a. “Gestörter Luftdruckzustand” genannt16. Durch diese beiden Faktoren kann der menschliche Körper seine eigentlichen Funktionen nicht ausführen und beginnt deshalb aus zu schwanken.